Am 07. September fuhren wir für einige Tage nach Hinterzarten. Der Weg führte uns wieder einmal über die Schwarzwaldhochstrasse von Waldshut, Schluchsee, via Bärental nach Hinterzarten. Hier hatten wir diesmal eine Ferienwohnung gebucht. Unser Feriendomizil lag in einem sehr ruhigen Einfamilienhausquartier.
Gerade noch rechtzeitig kamen wir zur Rangverkündung an der Adler Sprungschanze wo an diesem Wochenende das FIS Grand Prix Sommer-Skispringen stattfand.
Das Wetter meinte es sehr gut mit uns und so fuhren wir am Montag gleich zum Feldberg. Die Voraussetzungen zum Wandern waren Ideal  und die Aussicht war herrlich, fast hätten wir uns dort noch einen Sonnenbrand geholt. Am Dienstag führen wir mit der Höllentalbahn nach Freiburg, zum „Lädele“. Nach einem Shoppingtag schalteten wir wieder einen Wandertag ein, welcher uns durch die Ravennaschlucht nach dem Hotel und Gutshof Sternen und zurückführte.
Am Donnerstag fand eine öffentlich geführte Besichtigung der Sprungschanzenanlage statt, an welcher wir teilnahmen. Zu Fuss ging es vom Ziel bis auf den Schanzentisch der grossen Schanze, zwischendurch wurden durch den Führer immer wieder etwas über das Skispringen erklärt. Die ganze Führung dauerte 2 Std.
Anschliessend wanderten wir nach Titisee (ca. 1 Std.) und genehmigten uns dort ein Dessert. Da das Wetter zunehmend schlechter wurde nahmen wir deshalb für den Rückweg den Zug. In der Ferienwohnung angekommen begann es zu regnen.
Da es am Freitag auch regnete, entschlossen wir uns nochmals nach Freiburg zu fahren
Am Samstag waren dann unsere Ferien zu Ende und nach einem interessanten Gespräch mit der Frau des Vermieters fuhren wir wieder nach Hause.

Zusätzliche Informationen