Unsere Bayerntour hat ja im Frühling mit dem Prolog in Immenstadt begonnen. Nun geht es weiter.

riàss aich, laidl, gfraid me, dass hergfundn habts

Am 29. Mai fuhren wir durch das Allgäu Richtung Oberbayern. Unser erstes Ziel war Bad Bayersoien wo wir für 4 Nächte im Landhaus am Soier See gebucht hatten.

Am Abend fand im Kurhaus das Sonntagkonzert mit der Blaskapelle Böbing statt. Diese Blaskapelle wird auch am 2016 Münchner Oktoberfestzug teilnehmen.

Für den Montag hatten wir die Excursion Moore und Orchideen gebucht. Der Führer war Dipl.-Biologe Dr. Hermann und eine Ornitologin. Themen: Landschafts- geschichte, Moorentstehung, Ökologie von Mooren, Moornutzung, Moorrecycling, Pflanzen und Tiere in Mooren Es war sehr interessant, wir erfuhren vieles über Naturwiesen, deren Blumen und über Vögel bzw. deren „gezwitscher“. Leider hat es nach einer Stunde zu regnen begonnen und dies nicht nur leicht. Nach den 8 km Wanderung und Ankunft in Bad Kohlgrub waren wir total durchnässt.

Da das Wetter immer noch unbeständig war fuhren wir am Dienstag mit dem Bus nach Oberammergau um zu shoppen, und geniessen etc. Am Abend hatten wir Eintrittskarten für das Bauerntheater im Kurhaus. Jetzt g’hörst der Katz’, ein Lustspiel in 3 Akten. Dazwischen gab es noch eine kleine musikalische Einlage.

Am Mittwoch schien mindestens am Vormittag die Sonne so konnten wir unsere Runde um den Soiersee drehen. Nachmittags schauten wir mal im Parkhotel rein und genossen dort den feinen Apfelstrudel. Am Abend fand dann noch das Weisenblasen auf dem Soier See statt.

Am Donnerstag setzten wir unser Fahrt Richtung Starnberg fort. Wir machten aber in Murnau einen Zwischenhalt mit Stadtbummel. Da es aber stark regnete fiel dieser eher kurz aus. Die Fahrt führte uns weiter Richtung Andechs, wo wir die Klosteranlage und deren Umgebung besichtigten. Anschliessend peilten wir unser Ziel Starnberg an, dort hatten wir beim Brückenwirt für 3 Nächte ein Zimmer gebucht.

Am Abend gingen wir in die Schlossgartenhalle in Starnberg zum Kabarettabend mit Sissi Perlinger „Ich bleib dann mal jung“. Ein vergnüglicher Abend.

Am Freitag lösten wir eine Tageskarte der MVV nach München, und fuhren mit der S 6 in nur 30 Minuten nach München zum Marienplatz. Es war shoppen etc. angesagt also ein eher strenger Tag.

Samstag entschlossen wir uns nochmals nach „Minga“ zu fahren aber diesmal nicht um zu shoppen sondern um die Stadtmitte zu besichtigen, Am Odeonplatz fand die Veranstaltung Münchner Brauertag 2016 statt. Alle grossen Brauereien waren mit ihren bekannten Pferdegespannen vertreten, natürlich gabs auch Blasmusik, mit den üblichen Tänzen und Goaßlschnalzen. Ein tolles Volksfest. Dazu besuchten wir im Stadtmuseum die Ausstellung „Bier.Macht.München“. Der Viktualienmarkt, das Gelände beim Hofbräuhaus und der engl. Garten durften natürlich nicht fehlen. Leider begann es am frühen Nachmittag wieder einmal zu regnen was uns veranlasste nach Starnberg zurück zu kehren. Dort schien die Sonne und so konnten wir bei unserem Gastgeber im Biergarten doch noch den restlichen Nachmittag mit einer „Hoiwe“ geniessen.

Am Sonntag war unser Rückreisetag. Wir fuhren zur Autobahn München Richtung Lindau. Die Rückfahrt war eher beschwerlich da es ununterbrochen regnete und man das vordere Fahrzeug teilweise nicht mehr sah, die maximale Reise Geschwindigkeit betrug mehrheitlich 80 km/h. Aber alles in allem war es eine tolle Woche. N.B. Unsere Bayerntour geht später wieder weiter.

„Hoch de Depf und schwoàbt sas owe, de Bria. Prost!“

Zusätzliche Informationen